Beratungsstelle für Arbeitssicherheit - .

Die Bauarbeitenverordnung (BauAV) wurde komplett überarbeitet. Die neuen Regelungen treten am 1. Januar 2022 in Kraft. Die Sektionen des Schweizerischen Baumeisterverbandes führen in diesem Herbst Informationsveranstaltungen für Mitglieder durch. Bei diesen Veranstaltungen wird die Beratungsstelle für Arbeitssicherheit des Bauhauptgewerbes (BfA) im Detail auf die ab 1. Januar 2022 geltenden Regeln eingehen und die Fragen der Baumeister beantworten.

Die Mitglieder des SBV werden direkt von ihrer jeweiligen Kantonalsektion eingeladen. Für Auskünfte steht Ihnen Ihre Sektion gerne zur Verfügung.

Auch Webinare geplant

Die BfA hat zudem Webinare geplant. Sie können sich ab sofort für die Webinare anmelden, indem Sie hier klicken.

Sie erhalten danach eine Bestätigung und den Link zum Webinar.

Daten der Webinare

  • Mittwoch 06. Oktober 2021 15 :30 Uhr bis 17 :30 Uhr
  • Mittwoch 10. November 2021 15 :30 Uhr bis 17 :30 Uhr
  • Mittwoch 24. November 2021 15 :30 Uhr bis 17 :30 Uhr
  • Mittwoch 15. Dezember 2021 15 :30 Uhr bis 17 :30 Uhr

Neues Merkblatt «Kosten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz»

Die neue BauAV bringt nicht nur praktische und organisatorische Veränderungen mit sich, sondern verursacht auch zusätzliche Kosten. Da Bauunternehmen bereits heute an Ausschreibungen teilnehmen, die erst nach dem Inkrafttreten der neuen BauAV beginnen, ist es wichtig, dass sie sich der Mehrkosten bei der Erstellung von Offerten bewusst sind. Um die Bauunternehmen dabei zu unterstützen, hat der Schweizerische Baumeisterverband ein neues Merkblatt mit dem Titel «Kosten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz» erstellt.

Dieses Merkblatt steht exklusiv den SBV-Mitgliedern zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden.

Demnächst: Merkblatt zur Betonierung von Fassaden

Ein weiteres Merkblatt rund um die Arbeitssicherheit beim Schalen und Betonieren von Wänden befindet sich derzeit in Erarbeitung und wird demnächst zur Verfügung stehen. Die BfA wird zu gegebener Zeit Informieren.

  Zurück zur ÜbersichtFehlerstrom-Schutzeinrichtungen